Detail - Inselspital Bern - Neurochirurgie

Hauptinhalt

Förderpreis gewonnen

Sebastian Sahli von der Universitätsklinik für Neurochirurgie hat den diesjährigen Förderpreis für die beste Medizinstudentenarbeit der Universität Bern erhalten.

«Increased yield of dopaminergic neurons by chronic minocycline treatment and HIF-1 alpha stabilization»

Nervenzellen welche den Botenstoff Dopamin produzieren, sind besonders betroffen bei Patienten die an Morbus Parkinson leiden. Es müssen daher neue Wege gefunden werden, um das Absterben dieser Dopaminzellen zu reduzieren. Das Antibiotikum Minocyclin ist dabei ein interessanter Kandidat, da es antientzündliche und antioxidative Wirkungen aufweist. Weiter wurde gezeigt, dass eine Stabilisation von HIF - dem Hypoxie-induzierten Faktor - die Differenzierung von dopaminergen Zellen stimuliert. In unserer Studie konnten wir nun zeigen, dass durch eine Behandlung mit Minocyclin und der Stabilisierung von HIF, das Zellüberleben von kultivierten dopaminergen Nervenzellen signifikant erhöht wird. Zudem wurde durch die Behandlung mit beiden Pharmaka ein Pool von Vorläuferzellen stimuliert. Zusammengefasst, könnten unsere Resultate zu neuen Therapieansätzen des Morbus Parkinson führen.

Tag der Klinischen Forschung - Gewinner


06.11.2014

Created by snowflake productions gmbh